Book

Fürs Leben gezeichnet

Previous
Next

Im Jahr 2003 lernte ich einen älteren obdachlosen Mann kennen, dessen Unterarme mit Tätowierungen versehen waren – Gefängnistätowierungen, wie er mir erklärte. Mein Interesse für diese Hautzeichen war geweckt und ich begann, mich auf die Suche nach Menschen mit Gefängnistätowierungen zu machen und diese zu fotografieren. Nun, fast sieben Jahre später, habe ich fast 150 Tätowierte fotografiert und zahlreiche Gespräche mit ihnen geführt. Die Ergebnisse aus der Beschäftigung mit dieser Tradition füllen mittlerweile ein Buch – ‚Fürs Leben gezeichnet. Gefängnistätowierungen und ihre Träger’. Das Buch beinhaltet mehrere Zugänge zum Thema Gefängnistätowierung- in einem Essay werden die historischen Wurzeln und soziologischen Hintergründe dieser Tradition beleuchtet, daneben bieten Fotos und Zitate einen Einblick in die Welt der Gefängnistätowierung. Im Mittelpunkt steht vor allem die Zeit der Hochblüte der Gefängnistätowierung von den 1950er bis in die 1980er Jahre. Das Tätowieren in den Gefängnissen galt zu dieser Zeit als Zugehörigkeitszeichen zur „Unterwelt“. Hinter den Zeichen verbargen sich geheime Bedeutungen, biografische Details und persönliche Vorlieben des Trägers. Durch das Verbot des Tätowierens im Gefängnis galten die Tätowierungen als sichtbarer Akt der Rebellion und Zeichen der Freiheit auf einem gefangenen Körper.

Photo book,
Fotohof edition, 2011

GERMAN VERSION ONLY!!!

Softcover, 22 x 28cm, 184 pages, 149 images.

Texts by Klaus Pichler, Michael Grimm and Eva Brunner. Book design: Peter Hochpöchler. Print run (first edition): 1000 copies.

ISBN 978-3-902675-52-1 deutsch
€ 29,- / $ 39,- plus postage